TETRA – DMO-Repeater

Ich werde diesen Beitrag nach und nach ergänzen, auf Vollständigkeit gebe ich keine Gewähr 😉

Für den Betrieb müsst ihr eine ISSI haben und in eurem Gerät programmieren, vorzugsweise benutzt ihr, sofern vorhanden, CCS7 bzw. DMR-ID.

Damit wir alle kompatibel sind und auch die SMS-Funktion funktioniert, hier die wichtigsten für euch einzustellenden Parameter:

In den Einstellungen der „Subscriber Unit Parameters“:
Radio ISSI, das ist eure persönliche ID-Nummer

In den Einstellungen der „Feature Flags“:
Semi-Duplex Private Call – anhaken
Private Duplex – anhaken
Direct Mode (DMO) Semi-Duplex private Call – anhaken

Weiter unter „DMO Parameters / DMO Address Extension“:
MCC: 901
MNC: 16383

Unter „Contact Book / Dialing Scheme“:
1.. MCC: 901, MNC:16383, Base ISSI: 1

Im „Contact Book / Contact List“:
Name [Rufzeichen], Status [Personal], private CCS7 bzw. DMR-ID des Kontakts (diese wird meistens verwendet)

Unter „User Application / RUA/RUI / Limited Service Feature List“:
Private Call – anhaken

Damit funktioniert schonmal der grobe Funkverkehr. Um auch APRS und einige andere Funktionen wie Talkgroups oder auch EchoLink steuern zu können muss der Repeater mit euch bekannt gemacht werden, dafür müsst ihr euch bei mir melden, damit ich euch einpflegen kann. Das geht auch über das Kontaktformular dieser Webseite. Wichtig ist, dass ihr mir euer Rufzeichen, eure ISSI und euren Vornamen mitteilt.

Da via Tetra keine DTMF-Kommandos übertragen werden besteht der Lösungsansatz darin mittels SDS-Kommandos bestimmte Funktionen ausführen zu können, diese Kommandos werden innerhalb der Steuerung übersetzt und dann ausgeführt. Die gängigsten Kommandos findet ihr unten im Dashboard aufgelistet, dieses und weitere interessante Informationen findet ihr mit dem Link http://leipzig2000.dyndns.org:4047/

DB0WIZ Tetra-DMO bietet auch die Möglichkeit an sich via Echolink zu anderen Echolink-Nodes bzw. Repeatern zu verbinden, allerdings muss dazu extra ein eigener Steuerbefehl am Repeater eingetragen und im Funkgerät programmiert werden. Wenn also jemand eine bestimmte Verbindung regelmäßig nutzen will, teile ich gern ein entsprechendes Makro mit ein, dazu bitte bei mir melden.

Ich muss an dieser Stelle darauf hinweisen, dass wir als Relaisbetreiber keinerlei Programmierhilfe geben können und darauf zu achten ist, dass nur Geräte ohne TEA1 oder TEA2-Verschlüsselung im Amateurfunk zu verwenden sind!
Hilfestellungen gibt es in der Tetra-Telegrammgruppe oder entsprechenden Foren mit Amateurfunkbezug, auch einige interessante Webseiten geben Hilfestellung.

2 Kommentare

  1. DO1RHC Rüdiger

    Hallöle.

    Da steht:
    Unter „Contact Book / Dialing Scheme“:
    1.. MCC: 901, MNC:16383, Base GSSI: 1

    Nur leider steht in meinen Motos da 1. nicht Base GSSI sondern Base ISSI und
    2. ist der kleinste Wert den ich da eintragen kann 10.

    • Hallo Rüdiger,
      schau mal beim Ralph auf der Webseite, da ist das recht gut erklärt. Ich kann dir auch die Seite vom Wilko noch ans Herz legen, die Dokumente, die er zur Verfügung stellt sind sowohl auf Niederländisch, als auch auf Englisch geschrieben. Ich hoffe das hilft dir weiter.
      Aber ich habe gerade noch einmal nachgeschaut, du hast Recht, ich habe es verkehrt notiert 😀 .. Danke für den Hinweis, ist jetzt von GSSI auf ISSI geändert.

      Vy73 de Dennis, DB2OE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.